Solarpark Weilburg

Die Firma next2sun (www.next2sun.de) hat speziell für Agrarflächen ein System entwickelt, welches weiterhin eine ordentliche landwirtschaftliche Nutzung auf der Fläche gewährleistet und dies trotz der Modulreihen. Die Ausschlusskriterien unserer Entscheidungsträger   „..kein Ackerland zupflastern…“ bzw. „…keine Flächen für Stromerzeugung opfern…“ wären mit diesem System zumindest aufgeweicht.

Die Fraktion unterstützt Initiativen, erneuerbare Energien in Weilburg voran zu treiben. Dieser Solarpark sollte ordentlich geprüft werden. Leider hat der Bauausschuss dies allein entschieden, ohne dass sich das Parlament damit beschäftigen konnte. Expose 2020-  03-06_Weilburger_Tageblatt_Seite_11

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld