Kommunalwahl 2021

Unser Wahlprogramm: wahlprogramm2021

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2021:

Listenplatz 1 – Heinz-Jürgen Deuster:

Ich bin 63, Lehrer in Runkel/Villmar, spiele gerne Fußball, Tischtennis und Schach.
Gegenwärtig bin ich der Fraktionsvorsitzende im Weilburger Stadtparlament und Ortsvorsteher in Odersbach, eine Aufgabe, die ich inzwischen gerne mache. Politik muss nach vorn gerichtet sein, welche Grundlagen wir für unsere Kinder hinterlassen, deshalb gehören eine gesunde Umwelt, wie wir miteinander umgehen, wie wir die Gesellschaft gerechter machen, wie wir mit Schwachen umgehen und besonders, wie wir Bildung verstehen, zusammen zu einem Bild: wie wollen wir friedlich, tolerant und gesund in Zukunft leben. Der Klimaschutz ist eine der größten Herausforderungen für uns, wir müssen mehr Mut haben, Mögliches auch umzusetzen, aber die Menschen müssen mitgenommen werden. Dazu gehört die demokratische Auseinandersetzung zwischen Wünschenswertem und Machbarem, daran möchte ich mich beteiligen, darin sehe ich meine Verantwortung. Im Ortsbeirat möchte ich weiterhin dazu beitragen, die Gemeinschaft im Dorf zu stärken und ganz konkret mich dafür einsetzen, dass das Schwimmbad durch Erneuerbare Energie warmes Wasser erhält und dass die Jugendherberge zu einer Bildungseinrichtung wird, in der Umweltschutz und Ökologie thematisiert wird. Dies ist nur durch die Zusammenarbeit vieler Institutionen und Vereine, der Stadt, des Kreises und des Landes möglich. Es wäre ein herausragendes Modell nicht nur für den Kreis, sondern für ganz Hessen.

Listenplatz 2 – Ute Franz:

Ich wohne seit über 20 Jahren gerne in Weilburg, bin Betriebswirtin und arbeite als Angestellte in einem Verkehrsunternehmen. Als politisch interessierter Mensch ist für mich jetzt der Zeitpunkt gekommen, an dem ich aktiv am politischen Geschehen von Weilburg teilhaben möchte und meine Ideen gerne vor Ort einbringe.

Ich gehöre keiner politischen Partei an, bei den Grünen vor Ort sehe ich mein politisches Anliegen für ein gerechtes Miteinander in guten Händen.

Für eine lebendige und zukunftsweisende Stadtentwicklung mit umweltverträglichen Konzepten möchte ich mich gerne engagieren..

 

Listenplatz 3 – Udo Sartorius:

 

Udo Sartorius, 58 Jahre alt, verheiratet, 4 Kinder Unternehmer, Forstwirt und Diplomingenieur für Umweltschutz „Die Vitalisierung von

Ortskernen und Fachwerkhäusern sind meine Leidenschaft.“

Listenplatz 4 – Renate Michel:

„Nichts tun, ist auch keine Lösung!“

Seit den 80ern bin ich ehrenamtlich tätig, auch in der Stadtpolitik. Im Stadtteil Odersbach lebe ich gerne, weil hinter meinem Haus viel Natur vorhanden ist für mich und meine „wolligen“ Mitbewohner (Schafe). Beruflich bin ich tätig als Lehrerin für Pflegeberufe/Systemische Beraterin/Dozentin im Gesundheitswesen. Schwerpunkte des politischen Engagements liegen bei den Maßnahmen gegen den Klimawandel, innovative Stadt- und Dorfentwicklung sowie den Fragen des Zusammenlebens in Weilburg.

Listenplatz 5 – Guido König:

Ich bin gebürtiger Düsseldorfer und wuchs auch dort auf. Nach dem Studium in Gießen, Frankfurt, Norrköping und Siegen lebe ich nun seit 2003 in meiner Wahlheimat Weilburg und seit dem Jahr 2013 arbeite ich als Einrichtungsleiter für den Verein für Integration und Suchthilfe e.V. in Weilburg am Postplatz.

„Ziel meiner politischen Aktivität ist es, jedem Menschen in unserer Gesellschaft ein selbstbestimmtes und würdiges Leben zu ermöglichen. Dazu gehört für mich eine offene Gesellschaft genauso wie ein starker Rechtsstaat, der jedem ermöglicht, die eigenen Rechte in Anspruch zu nehmen und vor Benachteiligung, Ausgrenzung und Gewalt schützt. Für die Weilburger Stadtpolitik bedeutet das für mich eine nachhaltige Politik umzusetzen; gesellschaftliche Teilhabe, Chancengerechtigkeit und ökologischer Weitblick gehören für mich dazu.“

Listenplatz 6 – Wilhelm-Friedrich Grote:

Ich bin sechsundsechzig Jahre alt, verheiratet und habe zwei erwachsene Kinder. Ich wohne in Weilburg und bin dort seit neun Jahren als Stadtverordneter in der Kommunalpolitik aktiv.

Als Diplomverwaltungswissenschaftler habe ich achtundzwanzig Jahre lang in der hessischen Landesverwaltung gearbeitet.

Politisch setze ich mich besonders für die Umwelt und die Natur ein und möchte diese Richtung auch weiterhin vertreten.

An die besonderen Herausforderungen der heutigen Zeit wie den Klimaschutz, den Erhalt der Artenvielfalt sowie die Gesundheit der Bevölkerung werde ich offensiv herangehen.

 

Listenplatz 7 – Dieter Langer:

Seit 40 Jahren bin ich für die GRÜNEN als Stadtverordneter und Stadtrat in Weilburg aktiv. Durch meine berufliche Tätigkeit als Verkehrsingenieur habe ich mich schon immer für die Probleme einer mobilen Gesellschaft interessiert und arbeite daher seit Jahren im Sprecherteam der Arbeitsgemeinschaft Mobilität der Grünen Hessen mit.

Der Schwerpunkt meiner Arbeit liegt in der Umsetzung der Verkehrswende in Hessen. Für Weilburg und den Landkreis Limburg-Weilburg, als Teil der Metropolen Region Rhein Main, bedeutet dies eine bessere Einbindung des Nahverkehres in das bestehende Netz des RMV sowie ein Ausbau der Lahntalstrecke. Nur mit einem erweitertem Angebot an Bussen als Zubringer zu den Bahnstrecken lassen sich die Ziele der Verkehrswende erreichen. Die weiterwachsenden Pendlerströme müssen auf die Bahn. Diese Forderung ist für uns Programm.

Listenplatz 8 – Farnam Karazma:

Ich bin seit 15 Jahren in Weilburg und lebe in Kubach und bin verheiratet und habe drei Kinder. Ich bin Geschäftsführer eines Geschäfts in der Innenstadt. Daher liegt mir viel an der Belebung der Stadt und ist einer meiner Schwerpunkte für meine politische Arbeit. Weiterhin bin ich in einigen Vereinen tätig, weil mir das Gemeinsame am Herzen liegt und für das ich mich auch im Ortsbeirat in Kubach einsetzen möchte.

Listenplatz 9 – Doreen Reifenberg:

Mein Name ist Doreen Reifenberg, ich kandidiere aktuell auf dem Listenplatz 9. Ich bin 27 Jahre alt und ein Weilburger Urgewächs, zumindest wenn es zählt, dass ich immer in den Weilburger Ortsteilen zuhause gewesen und aufgewachsen bin. Familie, Soziales, Kultur und Umwelt, das sind Themen, die mich als Gesundheits- und Krankenpflegerin, aber auch als Elternteil von zwei Mädchen besonders interessieren. Die (Um-)Welt verstehen, begeistert bleiben und einen Fußabdruck hinterlassen, der auch in einer Welt von Morgen bestand hat, liegt mir am Herzen. Chancengleichheit, im Großen und im Kleinen – weil jeder kleinste Schritt zählt.

 

Listenplatz 10 – Knut Lange:

Ich bin Betriebswirt und Handelsvertreter, 50 Jahre, aus Odersbach, verheiratet, ein Kind.

Meine Themen sind: Tier- und Umweltschutz, alternative Mobilität und Belebung von Ortskernen.

 

 

Listenplatz 11 – Torben Schiebel:

Ich bin 32 Jahre alt und Fachkrankenpfleger für den Bereich Intensiv und Anästhesie. Die Themen Soziales, Tier- und Naturschutz und eine positive Stadtentwicklung sind mir besonders wichtig. Vor allem der Schutz der Lahn und ein ökologischer Lahn-Tourismus liegen mir am Herzen

Listenplatz 12 – Janina Sartorius:

Janina Sartorius, 19 Jahre alt. Ich bin in einer Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten und interessiere mich mit großer Begeisterung für Kunst und Literatur

 

Listenplatz 13 – Jens Bautz:

Jens Bautz, Geb. Datum: 6.6.1968 (52 Jahre), Wohnort: Weilburg

Verheiratet u. 1 Tochter (12 Jahre), Touristikfachwirt

Politische Intension: Weilburgs Stärken vernünftig & zukunftsorientiert stärken

 

Listenplatz 14 – Kai Abraham

Ich bin 49 Jahre alt, schon in Weilburg zur Schule gegangen, genieße Weilburg als Lebensmittelpunkt und wohne in der Weilburger Kernstadt. Beruflich bin ich nach Ausbildungen zum Pädagogen und Betriebswirt aktuell als Geschäftsführer tätig, daneben blicke ich auch auf Erfahrungen als Offizier der Bundeswehr zurück. Die Belebung der Weilburger Altstadt, zukunftsweisende Verkehrslösungen und die Förderung umweltfreundlicher Lösungen als Querschnittsthema mit Zukunftspotential liegen mir besonders am Herzen.

Listenplatz 16 – Roger Wegner:

Kurze Vorstellung Listenplatz 16: Roger Wegner, Jahrgang 1959, mit seiner Familie in Weilburg-Drommershausen lebend, betreibt das Atelier Künstlermühle und sagt : „Als Künstler möchte ich meine Farben dazugeben und Weilburg etwas bunter machen“.